HINTERLASSE EINE ANFRAGE FÜR EINE KOSTENLOSE EINTRITTSKARTE
FÜR DAS
TSCHERNOBYL MUSEUM
FÜLLE DAS EINFACHE FORMULAR AUS und erhalte die Chance, eine kostenlose Eintrittskarte für das Tschernobyl Museum zu bekommen
Zertifikate
Touren in die Sperrzone von Tschernobyl >> Was hat die Sowjetmacht vor der Öffentlichkeit geheim gehalten?

Was hat die Sowjetmacht vor der Öffentlichkeit geheim gehalten?

Was hat die Sowjetmacht vor der Öffentlichkeit geheim gehalten?

           Der Unfall im Kernkraftwerk Tschernobyl nahm das Leben und die Gesundheit vieler Katastrophenhelferen ab, ließ aber noch mehr Menschen ohne Zuhause. Die Katastrophe verursachte stürmische Kritik an der UdSSR vom westlichen Ländern, und um Panik von der Bevölkerung zu vermeiden, Staatsorgane entschieden eine Menge von Fakten geheim zu halten. Glücklicherweise sind seit diesem mehr als 33 Jahre vorbei, und viele Fakten sind aus dem Schatten herausgetreten.

Also 5 Fakten, die von den Sowjetmächten versteckt wurden.

 

Konstruktionsfehler der Tschernobylrernkraftwerkes

 

       Die Anerkennung eigene Fehlern ist immer ein unangenehmer und sehr schmerzhafter Prozess, und für die damalige sowjetische Führung war es einfach unmöglich. Es geht darum, dass der beschleunigte Anbau des Kernkraftwerks schon lange vor der Katastrophe Fragen aufwirft. Nach Angaben des Ex-Direktors des SBU-Archivs, Wladimir Wjatrowitsch, gingen in zwei Jahren nach der ersten Reaktorinbetriebnahme regelmäßige Berichte über technische Versagen ein. Außerdem, wenn man glaubt zu den Dokumenten, die im Jahr 2006 freigegeben wurden, dann im Zeitraum von 1983 bis 1985. es wurden 5 Ausfalle und 63 Fehlern von Ausrüstung registriert. Wahrscheinlich, wenn die zuständigen Behörden auf diese Momente reagiert hätten, hätte die Explosion im Kernkraftwerk in Tschernobyl höchstwahrscheinlich vermieden werden können.    

 

Ordnungswidrigkeit

       Der vierte Leistungsblock explodierte während einer Versuchsdurchführung, die zeigen sollte, ob die Beharrung eines Turbogenerator-Läufer zur Erzeugung von Elektroenergie genutzt werden kann. Der Versuch sollte mit einer Leistung von 700 MW stattfinden, aber vor seinem Start lag der Reaktorleistungsniveau bei etwa 30 MW. Der Betreiber stellte der Output bis 200 MW wieder her und begann mit dem Versuch. Unmittelbar danach begann die Reaktorleistung schnell steigen` und nach einigen Sekunden zwang der Bediener die Taste von der störfallbedingten Abkühlung drücken.

       Genau die Ereignisse dieser einigen Sekunden werden bald die offizielle Antwort auf die Frage: "Warum hat Tschernobyl Kernkraftwerk explodiert?“ Aber laut damaliger stellvertretende Chefingenieur Anatoly Dyatlov, der die Arbeit des Bedieners während der Versuch überwachte, waren alle Operationen in den Verfahrensordnungen vorgesehen, und der Bediener nur ging einfach genau diese Anweisungen nach.

 

Schuldlosigkeit des Personals

 

       Nachdem der "Not-Aus"-Knopf gedrückt wurde, geschähenzwei Explosionen, die den 4. Reaktor vollständig zerstörten. Dyatlov wurde verantwortlich gemacht, trotz einer Strahlendosis von 550 Rem und einer schweren Krankheit wurde er zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt.

       Alle Staatsmachtorgane, einschließlich des Gerichts, des KGB und der Staatskommissionen, unterstützten die Position der Personalschuldzuweisungen.

       Und nur 20 Jahre später erkannte die IAEO in ihrem Bericht die Fehlerhaftigkeit dieser Meinung an und behauptete, dass die Tätigkeit des Personals im Rahmen der Verfahrensordnungen durchgeführt wurden und dass mögliche Abweichungen den Störfallverlauf und Umweltprobleme in Tschernobyl nicht beeinträchtigten wurden.

 

Niemand wusste was

       In dem IAEO-Bericht ist es geschrieben, dass Energieblock 4 am Tag der Katastrophe mit ausgeschaltetem Notkühlsystem und einer gesenkten Betriebsreaktivitätsspanne (BRS) betrieben wurde. Die Mitarbeiter wussten jedoch nicht, dass der BRS-Wert unter der Norm lag, und wussten daher nicht, dass sie aus der Geschäftsordnung gefallen waren.

       Außerdem wussten die Katastrophenhelferen und Feuerwehrleute auch nicht, wie gefährlich eine Reise nach Tschernobyl war und welchen Gesundheitsschaden die verursachen könnte. Dies geht aus der Geschichte des Kraftwerkmitarbeiter Valery Zabayaki hervor, der auch an der Schadensbehebung beteiligt war.

 

Das Strahlungsniveau

       Nur 20 Minuten nach der Explosion des Reaktors waren KGB-Männer von der Pripyatdivision an Explosionsort, die erklären alle Vorfallafzeichnungen und den Strahlungswerteangaben sorgfältig für geheim.

       Dies half, Massenpanik zu vermeiden, aber 50.000 Menschen verließen ihr Zuhause ohne Hab und Gut. Auf die Frage: "Wann kann ich nach Pripyat zurückkommen?" - man hatte gesagt: "In wenigen Tagen". Noch mehr dazu: als die glücklichen Menschen in Kiew nach Chrusschatschyk gingen, um den 1. Mai zu feiern, wurde in der Hauptstadt eine Spitzenradioaktivität festgestellt.

 

Reise nach Tschernobyl: Leben nach dem Tod

       Abgesehen von aller Schrecken, die geschahen vor 30 Jahren, heute darf so gut wie jeder nach Tschernobyl zu kommen. Und es ist noch einfacher als Sie es sich vorstellen. Das GO2Chernobyl-Team  kümmert sich um alle organisatorischen Fragen, sodass Sie nur Ihren Reisepass, Ihre Kamera und ein wenig gute Laune mitnehmen müssen. Sie können nicht nur einzigartige Bilder des heutigen Tschernobyls machen, sondern auch ganz in die Atmosphäre des endzeitlichen 1986 Jahr sich versenken.

       Halbzerstörte Gebäude aus der Sowjetzeit, seltene wilde Tiere, die nirgendwo anders sind, legendäre Gebäude und historische Orte, über die schriebt man Bücher, dreht Filme und macht Games - all dies ist nur die Spitze des Eisbergs. unsere Reiseführer bringen Sie zu den geheimnisvollsten Orten, stellen Sie den Einwohnern vor und tun alles, damit Sie eine schöne Zeit verbringen haben.

 

        Beeilen Sie sich einzubuchen, und wir gewährleisten, dass ändern Sie sich nach dieser Reise.

Total 5 steps

separate you from the most unusual trip in life

CHOOSE THE FORMAT OF THE TRIP AND THE ACTUAL DATE ON THE CALENDAR

FÜLLE DAS EINFACHE FORMULAR AUS

CHECK YOUR E-MAIL AND OPERATE THE INSTRUCTIONS IN WRITTEN

COME TIME FOR THE COLLECTION

VISIT THE ZONE OF RECOVERY AND RECEIVE THE NUCLEAR CHARGE OF EMOTIONS !!!

Gefällt’s Dir? Teile es weiter!